Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik, daher begrüßen wir ausdrücklich die Bewerbung von qualifizierten Frauen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen gerne:
Frau Dr. Annika Jahnke
annika.jahnke@ufz.de

Einsendeschluss:
10. April 2017

Arbeitsort: Leipzig

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über unser Online-Portal.

Weitere Karriereinformationen über das UFZ:
www.ufz.de/karriere

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ
Permoserstraße 15
04318 Leipzig

Trendence-Logo Audit

Das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ hat sich mit seinen 1100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als internationales Kompetenzzentrum für Umweltwissenschaften einen hervorragenden Ruf erworben. Wir sind Teil der größten Wissenschaftsorganisation Deutschlands – der Helmholtz- Gemeinschaft. Unsere Mission: Wir forschen für eine Balance zwischen gesellschaftlicher Entwicklung und langfristigem Schutz unserer Lebensgrundlagen – für eine nachhaltige Entwicklung.

Für das neue ERC-Projekt CHEMO-RISK (Chemometer als neue Werkzeuge eines integrativen Risikobewertungsverfahrens von Mischungen an Umweltschadstoffen) werden in den kommenden Monaten drei Doktorandenstellen, eine Postdoktorandenstelle und eine Technikerstelle besetzt.

Doktorand (m/w): Bioakkumulation organischer Schadstoffe in Seen

Thema: Thermodynamik der Bioakkumulation von Mischungen organischer Umweltschadstoffe in der aquatischen Umwelt

Projektbeginn: 01.08.2017, oder nach Vereinbarung; Arbeitszeit 50 % (19,5 Stunden / Woche), befristet auf 3 Jahre

Ihre Aufgaben:

  • Untersuchung der Verteilung und Bioakkumulation von Mischungen organischer Schadstoffe in aquatischen Multimedia-Ökosystemen mittels passiver Probenahme, chemischer target und non-target Analytik und Bioanalytik
  • Methodenentwicklung zur passiven Probenahme in Wasser und diversen aquatischen Biota mit niedrigem Fettgehalt
  • Bestimmung von Verteilungskoeffizienten zwischen Probenehmern und Lipid
  • Probenahme im Feld (Schweden), passive Probenahme der Schadstoffe und Identifizierung und Quantifizierung mittels GC-Orbitrap-MS und LC-Orbitrap-MS
  • Untersuchung der Effekte der Schadstoffmischungen mit bioanalytischen Methoden
  • Modellierung des Schicksals von Schadstoffmischungen und ihrer Effekte in einem aquatischen Seensystem inklusive Biokonzentration und Biomagnifikation entlang der Nahrungskette
  • Interpretation, Präsentation und Veröffentlichung der wissenschaftlichen Ergebnisse

Ihr Profil:

  • Masterabschluss in Umweltchemie oder einem vergleichbaren Studiengang
  • Erfahrung in chemischer Analytik von Umweltschadstoffen und/oder bioanalytischen Testverfahren
  • Exzellente Englischkenntnisse und Kommunikationsfähigkeit

Wir bieten:

  • Eine hervorragende technische Ausstattung, die ihresgleichen sucht
  • Die Freiräume die Sie brauchen, um jede noch so harte Nuss zwischen Grundlagenforschung und Anwendungsnähe zu knacken
  • Die Mitarbeit in interdisziplinären, multinationalen Teams
  • Eine hervorragende Einbindung in nationale und internationale Forschungsnetzwerke
  • Eine exzellente Betreuung und eine optimale fachliche und überfachliche Qualifizierung durch unsere Graduiertenschule HIGRADE sowie vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Eine Vergütung nach TVöD bis zur Entgeltgruppe 13 inklusive der Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

counter-image