Das UFZ schätzt Vielfalt und setzt sich aktiv für die Chancengleichheit aller Beschäftigten unabhängig von ihrer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung, des Alters und der sexuellen Identität ein.
Wir freuen uns auf Menschen, die weltoffen sind und gern in divers zusammengesetzten Teams arbeiten.

Bitte reichen Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Portal mit Motivationsschreiben, Lebenslauf (ohne Foto, Altersangabe, Informationen über Familienstand) und relevanten Anlagen ein.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung

Einsendeschluss:
20. Juli 2020

Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen gerne:
Steffi Gutknecht
steffi.gutknecht@ufz.de

Arbeitsort: Leipzig

Weitere Karriereinformationen über das UFZ: www.ufz.de/karriere

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ
Permoserstraße 15
04318 Leipzig

Audit

Das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ hat sich mit seinen 1100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als internationales Kompetenzzentrum für Umweltwissenschaften einen hervorragenden Ruf erworben. Wir sind Teil der größten Wissenschaftsorganisation Deutschlands – der Helmholtz- Gemeinschaft. Unsere Mission: Wir forschen für eine Balance zwischen gesellschaftlicher Entwicklung und langfristigem Schutz unserer Lebensgrundlagen – für eine nachhaltige Entwicklung.

Das Department Umweltimmunologie unter der Leitung von Frau Prof. Zenclussen sucht ab dem 01.09.2020 eine/n engagierte/n:

Wissenschaftlich-Technischer Mitarbeiter / Wissenschaftlich-Technische Mitarbeiterin (m/w/d)

Arbeitszeit: 100% (39 Stunden pro Woche), zunächst befristet für 2 Jahre, mit Option auf Entfristung

Ihr Aufgabengebiet:

Die AG beschäftigt sich hauptsächlich mit Fragestellungen der Schwangerschaftsimmunologie (Spontanabort, Präeklampsie und Einfluss von Umweltfaktoren) und verwendet bereits etablierte Mausmodelle sowie in vitro Systeme. Das Team von Frau Prof. Zenclussen ist interdisziplinär (Biologen, Biotechnologen, Mediziner, Biochemikern) angelegt und in ein internationales Kooperationennetzwerk eingebunden.

  • Assistenz bei und selbstständige Durchführung von in vivo und in vitro Experimenten (sämtliche Forschungsarbeiten werden in Kooperation mit der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig und dem Universitätsklinikum Leipzig in unserem Labor am Sächsischer Inkubator für Klinische Translation (SIKT) durchgeführt)
  • Zellkulturarbeiten sowie histologische und immun-histochemische Färbungen
  • DNA-, RNA-Präparation, PCR
  • Allgemeine Labororganisation (Wartung und Inbetriebnahme von Analysegeräten, Pipettenspitzen stecken, Aufbereitung und Reinigung von Sterilgut, Herstellung von Pufferlösungen)

Ihre Stärken:

  • abgeschlossene Ausbildung als Medizinisch-technische/r Assistent/in, Biologisch-technische/r Assistent/in oder vergleichbarer Abschluss
  • Befähigung und Kenntnisse im Umgang mit in vivo Modellen (Maus, Ratte) sowie Erfahrungen mit  molekular-, zellbiologischen und histologischen Methoden (klassische und Real-Time PCR, Isolierung von DNA und RNA, ELISA, Durchflusszytometrie, Immunhistochemie bzw. -fluoreszenz)
  • Interesse an der Labororganisation
  • Sehr gute Deutsch- und mindestens gute Englischkenntnisse (mündlich und schriftlich)
  • Teamfähigkeit sowie Interesse und Engagement für wissenschaftliches Arbeiten

Unsere Stärken:

  • Eine hervorragende technische Ausstattung, die ihresgleichen sucht
  • Die Freiräume die Sie brauchen, um jede noch so harte Nuss zwischen Grundlagenforschung und Anwendungsnähe zu knacken
  • Die Mitarbeit in interdisziplinären, multinationalen Teams
  • Eine hervorragende Einbindung in nationale und internationale Forschungsnetzwerke
  • Eine pulsierende Region mit hoher Lebensqualität sowie vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf wie flexible Arbeitszeiten und Unterstützung bei der Kinderbetreuung
  • Interessante Karrieremöglichkeiten und ein umfangreiches Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebot
  • Eine Vergütung nach TVöD je nach persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 9b inklusive der Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

counter-image