Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik, daher begrüßen wir ausdrücklich die Bewerbung von qualifizierten Frauen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen gerne:
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ
Dr. jur. Moritz Reese
moritz.reese@ufz.de

Einsendeschluss:
15. Oktober 2017

Arbeitsort: Leipzig

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über unser Online-Portal.

Weitere Karriereinformationen über das UFZ:
www.ufz.de/karriere

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ
Permoserstraße 15
04318 Leipzig

Trendence-Logo Audit

Das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ hat sich mit seinen 1100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als internationales Kompetenzzentrum für Umweltwissenschaften einen hervorragenden Ruf erworben. Wir sind Teil der größten Wissenschaftsorganisation Deutschlands – der Helmholtz- Gemeinschaft. Unsere Mission: Wir forschen für eine Balance zwischen gesellschaftlicher Entwicklung und langfristigem Schutz unserer Lebensgrundlagen – für eine nachhaltige Entwicklung.

Das Department Umwelt- und Planungsrecht bündelt die rechtswissenschaftliche Expertise am UFZ und widmet sich den rechtlichenHerausforderungen der umweltverträglichen Entwicklung in einem interdisziplinären und anwendungsbezogenen Forschungskontext. Den grenzüberschreitenden Problemzusammenhängen entsprechend legt das Department großen Wert auf internationale Zusammenarbeit insbesondere im europäischen Raum. Für die Forschungsbereiche europäisches und internationales Umweltrecht sowie Wasserrecht und Wasser-Governance besetzt das Department zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle:

Postdoktorand/ Postdoktorandin

Arbeitszeit 100% (39h / Woche), befristet auf 3 Jahre.

Ihre Aufgaben:

  • Arbeitsschwerpunkte des Stelleninhabers sind die Forschung und Projektbearbeitung,
  • Publikationstätigkeit in den o.g. Forschungsfeldern sowie die Mitwirkung in den internationalen Netzwerken und Forschungsaktivitäten des Departments,
  • Im Rahmen dieser Aufgaben wird eine wissenschaftliche Weiterqualifikation angestrebt, vorzugsweise die rechtswissenschaftliche Habilitation.

Ihr Profil:

  • Erstes juristisches Staatsexamen oder vergleichbare – auch auswärtige – Qualifikation mit überdurchschnittlichem Ergebnis,
  • Promotion/PhD in einem relevanten Themenbereich, mindestens magna cum laude oder äquivalente Bewertung,
  • verhandlungssichere Englischkenntnisse, fließendes Deutsch,
  • Teamfähigkeit, Eigeninitiative, hohe kommunikative Kompetenz.
  • nachweisliche, vertiefte Kenntnisse in den o.g. Schwerpunktbereichen,
  • Erfahrungen in der wissenschaftlichen Projekt- und Publikationsarbeit,
  • Erfahrungen in der interdisziplinären Zusammenarbeit, Grundkenntnisse der Ökonomie,
  • praktische Berufserfahrungen im Bereich Umwelt- und Planungsrecht.

Wir bieten:

  • Eine hervorragende technische Ausstattung, die ihresgleichen sucht
  • Die Freiräume die Sie brauchen, um jede noch so harte Nuss zwischen Grundlagenforschung und Anwendungsnähe zu knacken
  • Die Mitarbeit in interdisziplinären, multinationalen Teams
  • Eine hervorragende Einbindung in nationale und internationale Forschungsnetzwerke
  • Eine pulsierende Region mit hoher Lebensqualität sowie vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf wie flexible Arbeitszeiten und Unterstützung bei der Kinderbetreuung
  • Interessante Karrieremöglichkeiten und ein umfangreiches Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebot
  • Eine Vergütung nach TVöD bis zur Entgeltgruppe 13 inklusive der Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

counter-image